Ausbildungsinfo

Unsere Landwirtschaftlichen Fachschulen (an 8 Standorten) in Kärnten gliedern sich in folgende Fachrichtungen:

  

  • Organisation:

Die Fachrichtungen Landwirtschaft, Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement und Pferdewirtschaft werden als 3-jährige Form geführt. In Althofen auch als 4-jährige Form, welche im Rahmen einer Schulkooperation organisiert ist (Agrar-HAK). Ebenso ist die Gartenbaufachschule in Ehrental 4-jährig.

In der 4-jährigen Fachschule (Agrar-HAK) erfolgt der landwirtschaftliche bzw. hauswirtschaftliche Unterricht an einem Tag in der Woche; vier Tage in der Woche besuchen die Schüler/innen die Handelsakademie. Diese wird nach einem weiteren Schuljahr mit der Reife- und Diplomprüfung abgeschlossen. Die Absolventen/Absolventinnen dürfen den Titel „Agrarkaufmann“ bzw. „Agrarkauffrau“ führen.

  • Berufsabschluss:

Die Absolventen/Absolventinnen der 3- und 4-jährigen Schulen erreichen mit dem Schulabschluss je nach der besuchten Fachrichtung die Qualifikation (Berufsbezeichnung) „Landwirtschaftliche/r Facharbeiter/in“, „Facharbeiter/in der Ländlichen Hauswirtschaft“, „Pferdewirtschaftsfacharbeiter/in“ oder „Gärtnerfacharbeiter/in“.

  • Schulschwerpunkte

Jede Fachschule setzt Schwerpunkte, in denen die Schüler/innen Zusatzqualifikationen erwerben können.

Weitere Informationen zu den Schwerpunkten können Sie auf der Homepage der jeweiligen Fachschule abrufen.

  • Lehrzeitanerkennung

Alle Schüler/innen haben das Recht, sich einer Abschlussprüfung zu unterziehen. Damit haben sie Anspruch auf 1 Jahr Lehrzeitanerkennung in allen gewerblichen Berufen.

  • In 3 Jahren zur Matura

Absolventen/Absolventinnen der Fachschulen der Fachrichtungen „Landwirtschaft“, „Ländliche Hauswirtschaft“ bzw. „Betriebliches Haushaltsmanagement“, können eine 3-jährige Sonderform einer Höheren land- und forstwirtschaftlichen Schule mit Reife- und Diplomprüfung besuchen.