Ausbildungsinfo

Unsere Landwirtschaftlichen Fachschulen (an 7 Standorten) in Kärnten gliedern sich in folgende Fachrichtungen:

  • Organisation:

Die Fachrichtungen Landwirtschaft, Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement und Pferdewirtschaft werden als 3-jährige Form geführt.

In der 4-jährigen Fachschule (Agrar-HAK Althofen), welche im Rahmen einer Schulkooperation organisiert ist, erfolgt der landwirtschaftliche bzw. hauswirtschaftliche Unterricht an einem Tag in der Woche; vier Tage in der Woche besuchen die Schüler/innen die Handelsakademie. Diese wird nach einem weiteren Schuljahr mit der Ablegung der Diplomreifeprüfung abgeschlossen. Die Absolventen/Absolventinnen dürfen dann den Titel “Agrarkaufmann” bzw. “Agrarkauffrau” führen.

Am Stiegerhof ist der Abschluss der 4-jährigen Fachschule im Bereich Pferdewirtschaft, welche ebenfalls im Rahmen einer Schulkooperation mit der KTS – Kärntner Tourismusschule (mit Maturaabschluss) organisiert ist, möglich. Nach erfolgreicher Ablegung der Diplomreifeprüfung dürfen die Absolventinnen und Absolventen den Titel “Touristikkaufmann” bzw. “Touristikkauffrau” führen.

Ebenso wird die Gartenbaufachschule in Ehrental 4-jährig geführt.

 

  • Berufsabschluss:

Die Absolventen/Absolventinnen der 3- und 4-jährigen Schulen erreichen mit dem Schulabschluss je nach der besuchten Fachrichtung die Qualifikation (Berufsbezeichnung) “Landwirtschaftliche/r Facharbeiter/in”, “Facharbeiter/in im Ländlichen Betriebs- und Haushaltsmanagement”, “Pferdewirtschaftsfacharbeiter/in” oder “Gärtnerfacharbeiter/in”.

 

  • Schulschwerpunkte / Zusatzqualifikationen

Jede Fachschule setzt Schwerpunkte, in denen die Schüler/innen Zusatzqualifikationen erwerben können. Details dazu können Sie auf der Homepage der jeweiligen Fachschule abrufen.

 

Kurse:

    • Erste-Hilfe-Kurs
    • Traktorführerkurs
    • Melk- und Tierpflegekurs
    • Eigenbestandsbesamungskurs
    • Pferdewirtschaft – Turnierwesen
    • Mopedausweis
    • Anwendung von Tierarzneimitteln lt. Tierarzneimittelkontrollgesetz

 

Zertifikate/Anrechnungen/Zusatzqualifikationen:

    • Abschlussprüfung
    • Europäischer Computerführerschein (ECDL)
    • ECDL Advanced
    • Unternehmerführerschein (WKO)
    • Typing Master
    • Computerunterstützter Unterricht
    • Tiertransportbefähigungsnachweis (LFI)
    • Berechtigung der Rinderbesamung im eigenen Betrieb
    • Bescheinigung gem. Ktn. Landes-Pflanzenschutzmittelgesetz
    • Sachkundenachweis gemäß Tierschutz-Schlachtverordnung 2015
    • Theoretischer Teil der Forstanschlusslehre
    • Prüfungsbestätigung für Grundkenntnisse in Servierkunde und im praktischen Servieren fürs Gastgewerbe (WKO)
    • Umfangreiche praktische und theoretische Servierprüfung fürs Gastgewerbe (WKO)
    • Anerkennung des theoretischen und praktischen Teils für Lehrabschlussprüfung zum/zur Betriebsdienstleister/in – BDL
    • Reiterpass, Reiternadel, Reiterlizenz
    • Bronzenes Fahrabzeichen
    • Fahrlizenz (F 1 Lizenz)
    • Wanderreitabzeichen
    • Westernzertifikat (ÖWRAB)
    • Westernwanderreitabzeichen
    • Longier-Abzeichen
    • Bronzenes Vierspännerabzeichen (ÖFAB-V)
    • Übungsleiter Reiten/Fahren
    • Jagdausübungsberechtigung (Kärntner Jägerschaft)
    • Fischereiberechtigung
    • Pflegefit-Ausweis (Österr. Jugendrotkreuz)
    • Babyfit-Ausweis (Österr. Jugendrotkreuz)
    • Sozialvolontär (Kärntner Hilfswerk)
    • Kindernotfall
    • Zertifikat Freizeitcoach für Kinder und Jugendliche (FCKJ): Die Ausbildung berechtigt zur Berufsausübung in der Familienhilfe und Mobilen Kinderbetreuung des Hilfswerks Kärnten
    • Juniorzertifikat (Schüler/innen gründen Unternehmen)
    • Allroundschwimmer-Abzeichen
    • Selbstverteidigungskurs
    • Tanztraining
    • Musik kreativ
    • Zusatzqualifikation für Bäuerliche Gästebetreuung oder Bäuerliche Direktvermarktung
    • Allergenschulung
    • Hygieneschulung

 

Schulautonome Kurswochen:

    • Hauswirtschaft
    • Haltung und Pflege von Nutztieren
    • Betreuung und Pflege in der Familie
    • Gastrokurs und Service oder Erneuerbare Energie
    • Forstbringung
    • Moderne Tierhaltung
    • Almwirtschaft und Naturschutz
    • Tiergesundheitskurs
    • Holz- und Metalltechnikkurs
    • Holzbautechnikkurs
    • BIO Einführung (Einstieg in die Biologische Landwirtschaft)
    • Milchworkshop
    • Melk- und Tierpflege
    • Waldpädagogik
    • Babyfit und Erste-Hilfe-Kurs und Kindernotfall
    • Servierkunde intensiv
    • “Gastro-Woche”

 

  • Lehrzeitanerkennung

Lehrzeitanrechnungen sind für alle gewerblichen Berufe möglich.

 

  • In 3 Jahren zur Matura

Für Absolventen/Absolventinnen der 3- bzw. 4-jährigen Fachschulen besteht die Möglichkeit, einen 3-jährigen Aufbaulehrgang einer Höheren Land- und forstwirtschaftlichen Schule mit Reife- und Diplomprüfung zu besuchen.